Besuchen Sie uns auf

Unsere Titel des Monats

 

Unsere Tagespraktikantin Nora Beuchel empfiehlt:

 

John Green, Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Aza Holmes ist, ganz im Gegenteil zu ihrer besten Freundin Daisy, schüchtern, wortkarg und viel zu oft in ihren Gedanken versunken, die von ihren Sorgen und Ängsten meist komplett eingenommen werden. Trotzdem lässt sie sich von Daisy überreden, nach dem verschwunden Milliardär Russell Pickett zu suchen, auf dessen Finden eine hohe Geldsumme ausgesetzt ist. Aza trifft dadurch auf Davis, der der Sohn des vermissten Mannes ist und mit dem sie eine gemeinsame Vergangenheit hat, die beide bis dahin so gut wie vergessen hatten.

John Green hat mit diesem Buch mal wieder ein Meisterwerk erschaffen, welches gut zu verstehen ist, jedoch auch zum Nachdenken anregt und dafür sorgt, dass man es nicht so schnell wieder vergisst. Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken ist nicht nur für Jugendliche interessant, sondern auch für Erwachsene.

 

_________________________________________________________________________________

 

Uta Deitenberg empfiehlt:

 

Michelle Marly, Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe

Coco Chanel wächst in einfachsten Verhältnissen auf. Nach dem Tod der Mutter gibt der Vater die Kinder im Waisenhaus ab, aus dem Coco Jahre später flieht und mit Auftritten in Nachtclubs ihren Lebensunterhalt verdient. Irgendwann erlernt sie das Nähen. Im Jahr 1919 hat sie bereits ein kleines Modeimperium aufgebaut, als ihre große Liebe Boy Capel tödlich verunglückt. Sie wird von der Trauer überwältigt, möchte ihrem Geliebten aber ein Denkmal setzen. Sie möchte einen Duft erfinden, der sie immer an Boy erinnert. In Paris pulsiert derzeit das Leben, Coco verkehrt in Künstlerkreisen und lernt schließlich Dimitri Romanow, einen russischen Großfürsten, kennen. Mit ihm reist sie in den Süden, um einen Parfumeur zu finden. Der Entstehung von 'Chanel No.5' steht nichts mehr in Wege.

Coco Chanel ist eine sehr interessante Frau, kreativ und mutig. Sie setzt sich in der Männerwelt durch und hat zahlreiche berühmte Affären. Absolut lesenswert.

 

Empfehlung 2:

 

Alexander Oetker, Chateau Mort

Luc Verlain`s zweiter Fall im Aquitaine:

Beim kuriosen Marathon, die Läufer starten kostümiert und probieren auf verschiedenen Weingütern Rotwein, findet der Winzer Hubert den Tod. War der Wein vergiftet, sollte es eigentlich den Präfekten treffen? Hubert stirbt ausgerechnet auf dem Weingut von Richard, Luc`s bestem Freund. Jetzt steckt Luc in der Zwickmühle, hat Richard etwas mit dem Mord zu tun? Kann er seinem alten Freund noch vertrauen?

Luc Verlain wieder mal in Hochform! Man möchte einfach mal im Aquitaine Urlaub machen! Man sollte aber mit Band 1 'Retour' starten, um Luc und sein Team kennen zu lernen!

 

_______________________________________________________________________________

 

Brigitta Hömberg empfiehlt

 

Jan Weiler, Kühn hat Ärger

Diesmal hat Kühn es mit den Reichen und Schönen zu tun. Der libanesische Einwanderer Amir wird ermordet aufgefunden, aber was hatte er in den gehobenen Kreisen verloren? Nicht nur der neue Fall bereitet Kühn Kopfschmerzen. Auch im Kollegenkreis und in seiner Ehe läuft es nicht rund.

Einfach nur herrlich dieser 2. Band um Kommissar Kühn. Jan Weiler beschreibt Menschen und Gesellschaft mit Witz und Ironie, ohne den ernsten Hintergrund zu verlieren. Sehr empfehlenswert!

 

Empfehlung 2:

 

Yrsa Sigurdardottir, SOG

Nach dem erfolgreichen Titel DNA nun der zweite Krimi der finnischen Autorin. Wieder arbeitet der beruflich gestresste Kommissar Huldar mit der Kinderpsychologin Freya zusammen. Ein spektakulärer Mord und man ist sofort wieder mitten im Geschehen. Aber wie stehen die aktuellen Verbrechen mit der Ermordung eines Mädchens vor zwölf Jahren im Zusammenhang?

Sehr spannend und interessant verwobene Story. Hoffentlich geht es weiter mit Huldar und Freya.

 

______________________________________________________________________________

 

Melanie Hils empfiehlt:

 

Lisa Wingate, Libellenschwestern

Avery Stafford stammt aus einer wohlhabenden Familie, ihr Vater ist Senator, sie selbst arbeitet als Juristin. Die Familie führt ein standesgemäßes Leben und blickt zurück auf eine skandalfreie Familiengeschichte. Während eines politischen Auftritts ihres Vaters in einem Pflegeheim, trifft Avery auf May Crandall, eine Bewohnerin des Hauses. May scheint Avery zu erkennen und besitzt ein Foto, auf dem Avery ihre Großmutter Judy erkennt. Was hat May mit ihrer Familie zu tun? Avery forscht nach und deckt eine ungeheuerliche Familiengeschichte auf.

Ein wahnsinnig toll geschriebener Roman – bedrückend, erschütternd und faszinierend zugleich. Die Autoren beruft sich auf Tatsachen bezüglich Babyfarmen und Waisenhäuer, speziell der Tennessee Children´s Home Society, wo jahrzehntelang Kinder an wohlhabende Familien verkauft wurden. So geht es auch Rill Foss und ihren vier jüngeren Geschwistern, die 1939 ihren Eltern entrissen und über diese Organisation getrennt wurden. Der Roman wird kapitelweise abwechselnd aus der Sicht der Rill Foss und der Avery Stafford geschrieben - man leidet mit der verzweifelten Rill und hofft mit der entschlossenen Avery. Absolut lesenswert!

 

Empfehlung 2:

 

Julie Murphy, DUMPLIN´

Willowdean ist 16, dick, aber das ist völlig in Ordnung für sie. Ändern möchte sie daran nichts, im Gegensatz zu einigen Menschen in ihrem Umfeld, allen voran ihre Mutter, die sie Dumplin´(Pummelchen) nennt, gerne auch mal in der Öffentlichkeit. Doch dann kommt der Sommer, der Wills Welt aus den Angeln hebt und ihr Selbstbewusstsein kippen lässt. Neben dem Tod ihrer geliebten Tante, einem bitteren langwierigen Streit mit ihrer besten Freundin, ist es vor allem aber Bo, eine Sportkanone, der sich in Will verliebt und so eine Achterbahn ihrer Gefühle auslöst. Selbstzweifel nagen an ihr, und sie schämt sich wegen ihres Gewichts. Doch dann fasst Will einen Entschluss und der heiß geliebte Schönheitswettbewerb, den ihre Mutter organisiert, rückt auch in den Mittelpunkt ihres Lebens. Will meldet sich an und weiß: Sie hat nichts zu verlieren und ebenso wie alle anderen das gute Recht auf dieser Bühne zu stehen.

Der Roman ist großartig geschrieben, charmant und einfühlsam. Julie Murphy schafft es, mit dem Thema „Übergewicht“ und dem Kampf zwischen Ideal und Realität sensibel und zugleich witzig umzugehen. Sie verknüpft verschiedene Themen miteinander, ohne dass die Geschichte an irgendeiner Stelle kitschig wirken würde. Die kluge und selbstbewusste Will macht dieses Buch zu einem wunderbaren Leseerlebnis – nicht nur für Jugendliche!

 

___________________________________________________________________________________

 

Mira Böhmer empfiehlt:

 

Karen Cleveland, Wahrheit gegen Wahrheit

Vivian Miller arbeitet als Spionageabwehr-Analystin bei der CIA. Als es ihr gelingt, sich in den PC eines russischen Agentenbetreuers einzuloggen, stockt ihr der Atem: In der Datei der in den USA agierenden "Schläfer" entdeckt sie ein Foto ihres Mannes Matt. In einer Kurzschlussreaktion löscht sie das Bild und bringt dadurch ihr Leben und das ihrer Familie in Gefahr. Sie ist für die Russen erpressbar geworden, die sie bald an ihrer schwächsten Stelle, ihren Kindern, treffen. Und welche Rolle spielt der perfekte Ehemann und Familienvater Matt hierbei? Vivian bleibt anscheinend nur die Wahl, ihr Land zu verraten oder ihre Familie zu zerstören. 

Die Autorin hat selbst acht Jahre als Analystin für die CIA gearbeitet und dieses Hintergrundwissen merkt man ihrem Buch an. Fundiert und spannend erzählt sie Vivians Geschichte, die an dem Spagat zwischen erfolgreicher Geheimdienst-Mitarbeiterin und vierfacher Mutter zu zerbrechen droht.

 

Empfehlung 2:

 

Karen M. McManus, One of us is lying

 

Fünf Schüler treffen in der Schule beim Nachsitzen aufeinander: Die umschwärmte Highschool-Schönheit Addy, der angehende Baseball-Star Cooper, der kleinkriminelle Nate und die zukünftige Yale-Stipendiatin Bronwyn. Der fünfte ist Simon, der alles dransetzt, in die „In-Clique“ der Schule aufgenommen zu werden, aber nie richtig irgendwo dazugehört. Als er an diesem Nachmittag auf ungeklärte Weise an einem allergischen Schock vor den Augen der anderen stirbt, ermittelt die Polizei bald gegen seine vier Mitschüler. Denn Simon war der Urheber einer gefürchteten App, in der er sämtliche Fehltritte an der Highschool gnadenlos und zynisch aufdeckte. Und Bonwyn, Addy, Nate und Cooper tragen alle ein Geheimnis mit sich, dessen Veröffentlichung ihr Leben grundlegend verändern würde. Und Simon war ihnen auf der Spur. Wer von ihnen lügt?

Ein spannender und kritischer Jugendroman, der zeigt, welchen Einfluss die sozialen Medien mittlerweile auf unser Leben haben.

 

_____________________________________________________________________________

 

Öffnungszeiten

Wir sind für Sie da!

 

Montag bis Freitag               9:00 Uhr bis 12:30 Uhr

                                      

                                         14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

 

Samstag                             9:00 Uhr bis 12:30 Uhr

 

 

Selbstverständich können Sie auch telefonisch unter 02721/ 6789 bei uns bestellen!

Schnelle Lieferung-

 

Wenn Sie ihr gewünschtes Buch bis 17:00 Uhr bei uns telefonisch oder persönlich in der Buchhandlung bestellen, liegt es in der Regel am nächsten Morgen ab 9:00 Uhr bei uns für Sie zur Abholung bereit.